Gesunde Öle

Omega 3 und Omega 6 – wichtige Bausteine für ein gesundes Leben

Diese Fettsäuren müssen dem Körper über die Nahrung zugeführt werden, da er sie nicht selbst bilden kann. Sie kommen vorwiegend in Meerwasserfischen und pflanzlichen Ölen vor. Da es immer schwieriger wird qualitativ hochwertigen Fisch zu beziehen, stellen gesunde Öle eine wertvolle Alternative dar.

 

Olvenöl, Leinöl, Rapsöl

Besonders hochwertige Speiseöle wie Oliven-, Lein-, Walnuss– und Rapsöl sind in den täglichen Speiseplan leicht zu integrieren. Die essentiellen Fettsäuren Omega 3 und Omega 6 sind in diesen Ölen in einem besonders günstigen Verhältnis vorhanden.

Gesunde Öle sind flüssig!

Eine Grundregel besagt, dass alle Fette und Öle, welche bei Zimmertemperatur flüssig sind, rascher im Körper gelöst und gespalten werden können. Dadurch sind die Öle  wertvoller und leichter verdaulich.

Wichtig bei der Aufnahme von Fetten ist die qualitative Beschaffenheit entscheidend. Trans-Fettsäuren, wie sie zum Beispiel in Wurstprodukten, gehärteten Fetten oder Fertiggerichten vorkommen, erhöhen das Risiko für Herzerkrankungen und Fettstoffwechselstörungen.

Welchen Einfluss haben diese Öle auf unsere Gesundheit?

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren haben eine große Bedeutung für den Stoffwechsel und die Gesundheit der Gelenke. Omega-3-reiche Pflanzenöle von Olive, Hanf, Lein, Nachtkerze, Granatapfelkernen und Nüssen helfen bei folgenden Erkrankungen:

  • Linderung chronisch entzündlicher Erkrankungen
  • Senkung eines erhöhten Blutdrucks und Regulierung der Blutfettwerte
  • Verbesserte Durchblutung der Gefäße

Um die therapeutische Wirkung optimal auszunutzen ist die regelmäßige, langfristige Einnahme von Omega-3-Fettsäuren wichtig.

Studien in Olivenanbaugebieten wie Griechenland und Italien haben eine bessere Beweglichkeit betroffener entzündlicher Gelenke, einen Rückgang der Morgensteifigkeit sowie die Abnahme von Entzündungsparametern gezeigt. Sogar die Dosis schmerzlindernder nichsteroidaler Antiphlogistika kann nach Gabe von Omega-3-Fettsäuren gesenkt werden.

Omega 3 Fettsäuren wirken auch bei Demenz, Psoriasis und Atemwegserkrankungen wie COPD und Asthma unterstützend. Wer etwas für seine Augen tun möchte, sollte an diese Fettsäuren denken. Es verbessert sich die Sehkraft und verringert die Augentrockenheit. Kinder profitieren außerdem bei ihrer Gehirnentwicklung, wenn ungesättigte Fettsäuren zugeführt werden.

Leinöl enthält die entzündungshemmende Alpha-Linolensäure. Besonders bei Arteriosklerose und zur Stoffwechselanregung findet dieses Öl Anwendung. Denken Sie bei erhöhten Cholesterinspiegel, chronisch entzündliche Erkrankungen und Herzkreislaufbeschwerden an den täglichen Esslöffel Leinöl.

Leinöl sollte unbedingt in einer dunklen Flasche im Kühlschrank gelagert werden.

Mediterrane Diäten zeichnen sich durch einen hohen Verzehr von frischem Gemüse, Obst, Nüssen und dem täglichen Verzehr von Getreideprodukten aus. Es werden wenig Milchprodukte, sowie rotes Fleisch verzehrt. Fisch und helles Fleisch werden bevorzugt.

Was ist bei der Zubereitung von Speisen zu beachten?

Achten Sie bei der Zubereitung von Speisen, dass die Öle – wie Olivenöl, nicht so stark erhitzt werden, dass sich Rauch entwickelt. Dadurch verändert sich das Öl und verliert Teile seiner gesundheitsfördernden Wirkung.

Oliven- Raps-, Lein oder Walnussöl eignen sich besonders für die kalte Küche.

Gemüsegerichte können auch kurz vor dem Servieren mit den wertvollen Ölen aufgewertet werden. Man sollte unbedingt darauf achten, dass die Öle kaltgepresst wurden, da nur bei dieser Herstellungsmethode möglichst viele Nährstoffe und essentielle Fettsäuren erhalten bleiben.

Die Öle sollten immer gut verschlossen, dunkel und kühl aufbewahrt werden.

 

Kräuteröl:

Machen Sie Ihr eigenes Kräuteröl. Olivenöl eignet sich besonders gut, um frische Kräuter und Gewürze damit anzusetzen. Diese geben den Geschmack nach und nach an das Öl ab. So lassen sich zB. Salate besonders gut verfeinern.

Nehmen Sie dazu Zweige von Rosmarin, Thymian, Salbei oder Oregano, etwas Knoblauch und Schale einer Bio-Zitrone. Übergießen Sie diese mit Olivenöl. Die Kräuter verleihen dem Öl einen Hauch von Sommer und Sonne.

Dunkel und gut verschlossen gelagert hält es lange und ist besonders zum Würzen von Huhn oder Salat geeignet.